Trinktemperaturen

Die meisten Weißweine werden zu kalt, die meisten Rotweine zu warm getrunken. Beides schmälert den Genuß erheblich. Um Wein mit der richtigen Temperatur genießen zu können, sind allerdings gewisse Vorkehrungen nötig – oder gute Ideen.
 
Jeder Wein hat seine ideale Trinktemperatur. Bei Weißwein liegt sie um 10 °C, bei Rotweinen um 18 °C. Allerdings gibt es nach oben und unten Abweichungen – je nach Weintyp. Einfache, leichte Weißweine können ruhig ein paar Grad kühler getrunken werden. Schaumweine sollten sogar mit 8 °C serviert werden. Je kühler die Temperatur, desto schöner perlen die Bläschen. Kräftige, körperreiche Weißweine würden bei dieser Temperatur dagegen verlieren. Ihre Fülle, ihre Komplexität käme nicht richtig zum Ausdruck. Sie müssen wärmer, etwa mit 12 °C getrunken werden. Ein beharrlicher Irrtum ist die Meinung, Rotweine müßten mit „Zimmertemperatur“ getrunken werden. „Zimmertemperatur“ bedeutet heute 21 °C, häufig sogar noch wärmer. Bei dieser Temperatur schmeckt man vor allem den Alkohol und das Glycerin im Wein, weniger die Frucht. Damit geht eine wichtige Geschmacksfacette unter. Ideal ist hingegen eine Trinktemperatur von 18 °C. Für leichte, fruchtige Rotweine gilt sogar, dass sie mit 16 °C auf den Tisch kommen können. Für viele traditionelle Rotweintrinker sind diese Temperaturen gewöhnungsbedürftig. Deshalb ist ein Weinthermometer unerläßlich. Wer es häufiger benutzt, bekommt schnell ein Gefühl dafür, ob ein Wein zu kühl oder zu warm ist.
 

Frappieren des Weißweins

Frappieren_1Was macht man, wenn der Keler zu warm und der Weißwein nicht kühl genug ist? Ganz einfach: Der Wein wird rechtzeitig aus dem Keller geholt und in den Kühlschrank gestellt. Wenn er jedoch schnell gekühlt werden muss, hilft nur der Eiskübel. In ihm wird er innerhalb von zehn Minuten um mindestens fünf Grad gekühlt. Frappieren nennen die Franzosen das schnelle Herunterkühlen des Weins (oder Champagners) im Eisbad. Die Eiswürfel müssen allerdings mit Wasser aufgegossen werden. Wasser ist ein guter Kälteleiter. Wer eine Prise Salz ins Wasser gibt, kann den Kühlprozess sogar noch beschleunigen. Salz läßt die Eiswürfel schneller schmelzen und fördert die Kälteabgabe. Sind keine Eiswürfel zur Hand, hilft nur das Eisfach des Kühlschranks. Darin sollte der Wein jedoch nur um wenige Grad gekühlt werden. Bleibt er länge als 10 oder 15 Minuten im Eisfach, ist er zwar kalt, hat sich aber völlig verschlossen. Übrigens: Im Notfall sollten auch (zu warme) Rotweine in den Eiskübel gestellt oder ins Eisfach gelegt werden.

 

Chambrieren des Rotweins

Chambrieren_1Wenn Rotwein aus dem Keler kommt, ist er für den sofortigen Genuß oft zu kühl. Ihn rasch auf Trinktemperatur zu bringen, heißt in der Fachsprache „Chambrieren“. Wer den Wein also nicht rechtzeitig aus dem Keller geholt hat, damit er sich langsam erwärmen kann, muß sich etwas einfallen lassen. Früher wurde der Wein einfach auf die Heizung gestellt. Leider wird dabei nur der Inhalt der Flasche am Boden erwärmt, nicht der übrige Wein. Eine bessere Methode ist es, die Flasche in ein Gefäß mit lauwarmem Wasser zu legen. Innerhalb weniger Minuten kommt der Wein darin auf die erwünschte Temperatur. Doch Vorsicht: Rotwein wird immer um ein bis zwei Grad kühler serviert als er getrunken werden soll, weil er sich im Glas schnell erwärmt. Und noch etwas: Chambrieren in der Mikrowelle ist tabu. Die Flasche würde sofort platzen.


Trinktemperatur von Weiß- und Rotwein (6 °C bis 10 °C)

Herkunft6 °C8 °C10 °C
FrankreichVin de Pays
Rosé
Champagner
Bourgogne Blanc
Sancerre
Saumur
Muscadet
Chablis
Bordeaux Sec
Rosé de Provence
Pouilly Fumé
Chablis Grand Cru
Meursault
Gewürztraminer
Riesling Grand Cru
Tavel Rosé
Lirac
Rosé de Provence
Sauternes (süß)
ItalienProsecco Frizzante
Galestro
Pinot Grigio
Prosecco Spumante
Südtiroler Weine
Chardonnay
(ohne Holz)
Soave
Gavi
Arneis
Chardonnay Barrique
Verdicchio
Friauler Weißweine
DeutschlandQbA süß
Weißherbst
Winzer-Sekt
QbA / Kabinet
Jahrgangs-/
Lagen-Sekt
Spätlese/
Auslese trocken
Beerenauslese
ÖsterreichG'spritzterGrüner Veltliner
Riesling
Welschriesling
Neuburger
Ausbruch,
Beerenauslese
SchweizFendant, Aigle
Epesses
OEil de Perdrix
SpanienRosadoAlbarino
Cava
PortugalVinho Verde
Neue WeltWhite ZinfandelSauvignon BlancFumé Blanc

Trinktemperatur von Weiß- und Rotwein (12 °C bis 18 °C)

Herkunft12 °C14 °C16 °C18 °C
FrankreichPuligny-Montrachet
Montrachet
Corton-Charlemagne
Musigny Blanc
Tokay d' Alsace
Vin de Pays
Beaujolais Primeur
Vin de Pays
Mercury
Mâcon Rouge
Chinon
Beaujolais Cru
alle Burgunder
Bordeaux Superieur
Madiran
Côtes-du-Rhône
Médoc, Haut Médoc,
Pauillac, Margaux,
St Emilion, Pomerol,
Graves, Cahors,
Côtes de Languedoc,
Côtes de Roussillon,
Côtes de Provence,
Chateauneuf-du-Pape,
Côte Rôtie, Hermitage
ItalienMarsala
Vin Santo
Kalterer See
Valpolicella
Bardolino
Lambrusco
Chianti
Vino Nobile
Rosso di Montalcino
Barbera d' Alba
Merlot del Piave
Pinot Nero Südtirol
Lagrein
Cabernet Friaul
Sangiovese di Romagna
Valtellina Rosso
Chianti Riserva
Brunello di Montalcino
Aglianico di Vulture
Taurasi
Barbera d' Asti
Barbaresco
Barolo
Amarone
Südtiroler Merlot
DeutschlandGrauburgunder
Auslese
TrollingerSpätburgunder
Dornfelder
Lemberger
ÖsterreichSmaragd Wachau
Sauvignon Steiermark
Blauer Zweigelt
St. Laurent
Blaufränkisch
SchweizBlauburgunder
Dôle
Merlot del Ticino
SpanienSherryValdepenasRioja, Ribera del Duero,
Tinto Navarra, Priorato
PortugalPortwein MadeiraRibatejoAlentejo, Dao,
Bairrado
Neue WeltChardonnay BarriquePinot NoirCabernet Sauvignon,
Zinfandel, Shiraz,
Pinotage; Malbec
Print Friendly, PDF & Email